< View all news

Zrhbrg. und Adresta verbinden die Vergangenheit mit der Zukunft von Schweizer Luxusuhren

6 Oct 2021

Die digitale Kurationsplattform zrhbrg., die  Schweizer Vintage-Uhren in die Welt trägt, möchte mit ihren digitalen Dienstleistungen die Schweizer Uhrenindustrie revolutionieren. Gemeinsam mit dem Technologie-Start-up Adresta, das digitale Zertifikate für Luxusgüter erstellt, verleiht zrhbrg. geschichtsträchtigen Zeitmessern eine digitale Identität und ermöglicht, dass deren wichtige Ursprungsdaten anhand der Blockchain-Technologie verewigt werden.
zrhbrg x Adresta

 

Schweizer Uhren repräsentieren nicht nur ein Luxusgut oder ein Statussymbol, sondern stehen als Kulturgut für Schweizer Tradition und Geschichte. Der Schlüssel zur Zukunft liegt für Schweizer Uhrenmarken in ihrer Vergangenheit, denn der anhaltende Vintage-Trend sorgt dafür, dass der Blick auf die eigene Geschichte für traditionsreiche Uhrenmarken immer wichtiger wird. Vintage-Uhren sind inzwischen so stark im Trend,  dass der Sekundärmarkt stärker wächst als der Primärmarkt. Mit der Idee, Schweizer Vintage  Luxusuhren durch einen digitalen Pass zu authentifizieren, möchte zrhbrg., ein Zürcher Jungunternehmen, den Boom für gebrauchte Luxusuhren erweitern. 

 

Vertrauen schaffen durch Blockchain-Technologie

Zrhbrg., die Kurationsplattform für Schweizer Vintage-Uhren, möchte sich nicht nur durch ihr vielfältiges Angebot, kuratiert nach Form, Materialität und Kunstepoche abheben, sondern vielmehr durch ihre bahnbrechende Vision für die Zukunft der Schweizer Uhrenindustrie. Trotz deren Platz als drittgrösste Exportindustrie des Landes erlitt der Schweizer Uhrenmarkt aufgrund der Corona-Pandemie und unzureichend digitalisierten Verkaufskanälen einer der bis anhin schlimmsten Konjunktureinbrüche seiner Geschichte. Im 2020 betrug der Rückgang der Exporte 22%. Zudem leidet die Branche schon seit längerem an der zunehmenden Zahl gefälschter Uhren. Gemäss dem Verband der Schweizer Uhrenindustrie werden jährlich weltweit mehr als 35 Millionen gefälschte Uhren hergestellt, was einem Umsatz von geschätzt einer Milliarde Franken und 5% der Branchenverkäufe entspricht.

 

NeonLife

 

Gerade bei Vintage-Uhren fehlen oftmals wichtige Daten auf deren originalen Zertifikaten, da diese früher viel mehr als Garantieanspruch als für die Authentifizierung verwendet wurden. Dank dem neuen, digitalen Ausweis, der wichtige Kerndaten wie die Referenz-, Kaliber- und Seriennummern einer Uhr enthält und die unwiderruflich auf der fälschungssicheren Plattform von Adresta  gespeichert werden,  kann ihre Echtheit authentifiziert und ihre ganze Geschichte zurückverfolgt werden. Diese wichtigen Informationen werden auf der Swiss Trust Chain, einer von Swisscom und der Schweizerischen Post betriebenen Blockchain-Infrastruktur bewahrt und sind via der Adresta Plattform und App jederzeit abrufbar. Diese Transparenz schafft Vertrauen und vereinfacht die Bestimmung des Wertes einer Uhr, was grundlegende Dienstleistungen wie ihre Wartung oder Versicherung erleichtert. “Eine Schweizer Uhr überdauert Generationen, deshalb ist sie der Inbegriff von Nachhaltigkeit”, unterstreicht Adresta Mitgründerin Leonie Flückiger.  

 

Nachhaltigkeit ist der neue Luxus

Den Trend von Vintage-Uhren hat zrhbrg. Gründer Ennio Limbach schon seit geraumer Zeit erkannt. Mit seiner online Kurationsplattform, die während der Corona-Pandemie lanciert und in hochfrequentierten Social-Media-Kanäle wie Instagram integriert wurde, möchte der Jungunternehmer aber nicht nur dem Trend folgen, sondern Luxus neu definieren. “Was wir als Luxus empfinden, verändert sich. Einige Attribute wie Proximität und Exklusivität bleiben bestehen,  andere Eigenschaften wie Nachhaltigkeit sind neu. Nachhaltigkeit und Handwerk werden zum Luxus.”, so der 29-jährige. Besonders bei jüngeren Verbrauchern ist eine zunehmende Besorgnis über die Nachhaltigkeit von Luxusgütern zu beobachten. Mit zrhbrg. möchte Ennio Limbach viel mehr als ein Marken-getriebenes Angebot bewerben oder von der Zunahme des Online-Verkaufs profitieren, sondern das Verständnis für die Geschichte und die Ästhetik hinter einer Schweizer Uhren verbreiten.

 

Tank

 

“Wir fokussieren uns darauf, die Ästhetik hinter den Uhren und den damit verbundenen Zeitgeist zu verstehen, um nicht nur Luxusgüter, sondern Schweizer Geschichte zu kuratieren und dank unserer neuen digitalen Lösung zu verewigen.”, erläutert Ennio. Ein Konzept, welches Anklang findet, auch international. Uhrenliebhaber aus Russland oder den Golfstaaten mit seinen einzigartigen Uhren erreichen zu können, macht ihn besonders stolz. Die Tatsache, dass die auf zrhbrg. kuratierten Uhren nicht mehr produziert werden, macht sie natürlich zu wahren Raritäten und verleiht ihnen den entsprechenden Hauch von Exklusivität. 

 

Digitaler Fortschritt für die Uhrenindustrie

Während die Schwergewichte der hiesigen Uhrenindustrie noch zögern, haben die zwei Zürcher Startups,  zrhbrg. und Adresta zusammengespannt, um Schweizer Vintage-Uhren noch mehr Wert zu verschaffen und die Digitalisierung der Schweizer Uhrenindustrie voranzutreiben. Die Bedeutung der Blockchain-Technologie für die Uhrenindustrie hat auch Lukas Hohl, CEO von Swisscom Blockchain bereits längstens erkannt: "Die digitale Lösung von Adresta verlässt sich auf das elektronische Siegel von Swisscom, um die Echtheit von Luxusuhren zu verifizieren. Wir sehen darin eine bahnbrechende Lösung, die nicht nur für die Uhrenindustrie, sondern auch für viele andere Branchen leicht übernommen werden kann.”, bestätigt er.

 

Closeup

 

Ihm zufolge sei die Blockchain-Technologie ein ideales Werkzeug, um Schweizer Werte wie Vertrauen, Transparenz und Sicherheit zu untermauern. Für zrhbrg. Gründer Ennio Limbach bedeutet der digitale Fortschritt im Schweizer Uhrenmarkt nachhaltigen Erfolg, der es ermöglichen wird, in einer zunehmend digitalisierten Welt Schweizer Geschichte langfristig in die Zukunft zu tragen. Zurzeit arbeiten er und sein Team bereits an weiteren digitalen Dienstleistungen, wie zum Beispiel die Virtualisierung der online Anprobe anhand von Augmented Reality. 

Weitere Informationen hier

 

Neuer Call-to-Action     Neuer Call-to-Action

1-1

 

< View all news